Objektliste - gesamt
Objektliste - Wettbewerbe
Dom-St-Petri-Bautzen

Dom St. Petri Bautzen

Seit ca. 500 Jahren teilen sich katholische und evangelische Christen in die Nutzung des Domes, eine der größten Simultankirchen Deutschlands. Katholischen (ca. 1/3) und evangelischen (ca. 2/3) Domteil trennt eine immer kleiner und durchlässiger werdende bauliche Barriere. Sie ist Zeugnis für das ökumenische Miteinander der beiden Konfessionen. Eine neue Bronzeabdeckung macht dies für jeden erlebbar und - im wahrsten Sinne des Wortes - fühlbar. Nachdem in einem ersten, kleineren Teilbauabschnitt die Putzfassade des Kirchenschiffes instandgesetzt wurde, erfolgte im Anschluss eine umfassende Innensanierung. Sämtliche Arbeiten am Bestand erfolgten nach strengen denkmalpflegerischen Maßstäben. Dabei fügen sich neue Elemente har-monisch und trotzdem selbstbewußt als Zeugnisse unserer Zeit in das Gesamterscheinungsbild des Domes ein. Dazu zählen u.a. eine zentrale Domaufsicht, ein neues Beleuchtungskonzept, eine großflächige Schutzverglasung vor dem wertvollen Abendmahlsaltar im Südschiff des Domes und neue, von Günter Grohs gestaltete Glasfenster im gesamten Chorumgang.

Bauzeit2005 - 2015
Bausumme ca. 4,0 Mio€
BauherrSimultaneumspartner 
Ev.-Luth. Kirchgemeinde St. Petri 
Am Stadtwall 12, 02625 Bautzen 
und 
Domkapitel St. Petri 
Schlossstrasse 24, 01067 Dresden